Praxistransfer

Die Forschungsergebnisse der drei beteiligten Lehrstühle bilden die Grundlage der zu entwickelnden Seminarkonzepte, die auf die Initiierung eines Lernprozesses bei den Verantwortlichen im Automobilhandel zur erfolgreichen Anpassung der Geschäftsmodelle, der interaktiven Wertschöpfung sowie der HR-Organisation abzielen werden.
 
Da Umsetzungspartner von Anfang an in das Projekt eingebunden sind, beginnt der Wissenstransfer mit Projektstart.  Die Mercator Executive School (MES) wird das  Schulungskonzept im Rahmen ihres Weiterbildungsangebotes umsetzen und strebt an, sich bei Automobilhändlern eine Identität als Lösungsanbieter für Seminarkonzepte im Bereich der Mobilität aufzubauen. Zugleich wird angestrebt, mit der Seminarreihe auch Zulieferer zu adressieren, die auf nachgelagerten Wertschöpfungsstufen die Automobilhändler speziell auch im Bereich der Servicedienstleistungen  unterstützen.
 
Durch themenübergreifende Kommunikation der Projektergebnisse über Industrie- und Handelskammern, Verbände und  Value Partner wird versucht, einen Multiplikatoreffekt  zu schaffen; darüberhinaus werden Kooperationen mit im Automobilhandel etablierten Seminaranbietern angestrebt, um den Praxistransfer zu unterstützen.